über uns

Jucki-Jucki bringt Kreative und Lernwillige zusammen

Mit www.juckijucki.com startet das Buchungsportal für Kreativ-Workshops im Internet. Ziel der Gründer ist es, Könner aus der „Do-it-yourself“-Szene und Anfänger näher zusammenzubringen.

„Do it yourself“ ist nicht erst seit heute ein großer Trend, Strickcafes und Tupperparties erfreuen sich genauso großer Beliebtheit wie Blogs rund ums Nähen, Schmuckgestaltung oder Häkeln. „Unserer Erfahrung nach wächst die DIY-Szene immer noch stark, gerade die Zahl der Kleinunternehmer nimmt zu. Leider bleibt die Szene selbst für Insider sehr unübersichtlich“, erklärt Jucki-Jucki Gründer Johnhie Ahn-Bosch. Genau hier setzt das Prinzip von Jucki-Jucki an - es ist ein Buchungsportal für Workshops, das interessierte Bastler, Kreative und (Hobby-) Künstler stärker zusammenbringen soll.

Johnhie und Toni  Ahn-Bosch sind seit vielen Jahren als Swarovski Großhändler www.aecht.de tätig und betreuen dabei viele Kunden aus dem DIY-Segment. Gerade kleinere Läden haben ihrer Erfahrung nach, oft Schwierigkeiten ihr Angebot sichtbar zu machen. Ihr Budget ist für effektive Werbung bei Facebook oder Google zu klein und Anzeigen in Tageszeitungen gehen zunehmend an der Zielgruppe vorbei.

Jucki-Jucki bietet Veranstaltern eine gut sichtbare Plattform für ihre Kurse.  Dabei kann jeder seine Workshops online stellen - vom kleinen Laden bis zum talentierten Bastler, der seine Kreativität teilen möchte. Für kleinere Kreativläden ist das sicherlich auch eine gute Chance, die eigene Zielgruppe zu vergrößern und den Bekanntheitsgrad zu steigern. Termine, Teilnehmeranzahl und Preise lassen sich festlegen, außerdem gibt es die Möglichkeit ausführliche Kursbeschreibungen und Bilder einzufügen. Die Zahlungsabwicklung erfolgt dabei direkt über den Kursanbieter. Als Qualitätssiegel für die Kursangebote gibt es ein Bewertungssystem mit Kommentarfunktion. „Wir sind überzeugt, wir schließen damit eine Lücke. Natürlich gibt es tolle YouTube-Anleitungen und großartige Erklär-Blogs, doch der Austausch mit Gleichgesinnten und gemeinsames Voneinanderlernen macht aus unserer Sicht einen wichtigen Bestandteil der DIY-Szene aus“, ist sich Toni Ahn-Bosch sicher.